Manchmal sitzen Frauen/Autorinnen auch einfach im Glashaus: #describeyourselflikeamaleauthorwould

#describeyourselflikeamaleauthorwould

YA-Autorin  Gwen C. Katz hat etwas gar Schreckliches in den Weiten des Netzes gefunden: Einen männlichen Autoren, der von sich selbst behauptet, authentische Protagonistinnen schreiben zu können. Es folgte ein Thread mit Textstellen des betreffenden Romans, die zeigen, dass es mit der Behauptung des Mannes nicht allzu weit her ist. I am reading a thread of […]

Weiterlesen

Das Böse lauert im Make-Up: „Tussis“ auf dem Abstellgleis der Phantastik

Zu tussig um eine Heldin zu sein

Hübsch zu sein ist in der Popkultur kein Verbrechen – sehr wohl aber, sich für Make-Up, Mode und Co zu interessieren. Neben dem, dass es belächelt und als unnützen Weiberkram abgetan wird, werden diese Figuren gerne als Antagonisten dargestellt. Sie sind die, die es der Hauptfigur schwierig machen, sie sind die bösen Charakters, die erst […]

Weiterlesen

Bratphoenchen der Woche #15: Über Kritikerinnen, Rapefiction und Männer als feministisches Thema

JEDEN SONNTAG TRAGEN WIR EINE LISTE DERJENIGEN ARTIKEL, VIDEOS, TWEETS UND INTERNETSHIZZLE ZUSAMMEN, DIE WIR ALS BESONDERS SEHENSWERT ERACHTEN. SEI ES, DASS SIE BESONDERS GUT RECHERCHIERT, PHANTASTISCH GESCHRIEBEN, LUSTIG ODER WISSENSWERT SIND. DEN BESTEN LINK KÜREN WIR MIT DEM GOLDENEN BRATPHOENCHEN; EINE AUSZEICHNUNG, DIE SELBSTVERSTÄNDLICH EINZIGARTIGLICH IST UND NACH DEM SICH JEDER CONTENTMAKER VON PLÄTZCHENBÄCKERIN […]

Weiterlesen

Der „Gamer“

Dass der Begriff „Gamer“ nicht überall gerne gesehen ist, war mir nicht mehr wirklich bewusst. Erst, als die ersten Kritiker auf den Plan traten, ging es mir wieder auf: Stimmt. Da war ja was. Die Diskussionen rund um Gamergate, die Identität des Gamers und der Gaming Community hatte ich in den letzten Jahren natürlich verfolgt, […]

Weiterlesen