Girls behind the Games – die Videospielkultur ist weiblicher als manche denken

Girls behind the games

„Girls behind the Games“ ist eine jüngst gestartete Kampagne, die Frauen in der Gamesbranche sichtbar machen und dadurch andere inspirieren will. Und das ist ziemlich spannend zu verfolgen! Gestartet wurde sie von dem neuseeländischen Indie Game-Studio Runaway, das selbst auf geschlechtliche Diversität in seinen Reihen achtet. Obwohl rund 50% der Gamer weiblich sind, sind Frauen […]

Weiterlesen

Sexualisierung von Männern in (westlichen) Videospielen

Sexualisierung von Männern in Games 1

Über die Sexualisierung der Frau in Videospielen wird viel und ausgiebig diskutiert. Oft fällt dann der Vergleich zur Darstellung männlicher Figuren, die mit oft extremer „Maskulinität“, Athletik  und auch nackter Haut glänzt. Aber ist das bereits eine Sexualisierung? Wo hört sie auf und wo fängt sie an?  Männliche Videospielfiguren wie Dante aus „Dantes Inferno“ oder Kratos […]

Weiterlesen

[Linktipp] Analyse der Gender-Repräsentation von über 34k Comichelden

Für das Onlinemagazin „The Pudding„, in dem wöchentlich visuell hübsch aufbereitete Essays erscheinen, hat Amanda Shendruk 34,476 Comicfiguren auf ihre geschlechtliche Repräsentation hin untersucht. Ihre Ergebnisse sind nicht weltenverändernd, aber doch ziemlich interessant. Untersucht hat sie Comichelden aus den Häusern Marvel und DC, die rund 70% des amerikanischen Marktes ausmachen und zusammen sowohl eine große Bandbreite […]

Weiterlesen

Frauen als Trashmobs

Man stelle sich folgende Szene aus einem Videospiel vor: Mit wehendem Cape steht der strahlende Held – klassischerweise nur bestehend aus Muskeln und Samensträngen – auf der Klippe, das Schwert mit festem Griff in der Hand. Schweiss perlt von seiner Stirn, als er die Kräfte für den nächsten Ansturm der Horde sammelt. Das Dröhnen unzähliger Schritte und […]

Weiterlesen

Warum ich das Konzept des „starken weiblichen Charakters“ ätzend finde

Ist Weibsvolk anwesend? Heute ist schließlich der Weltfrauentag! Grund genug, sich endlich wieder die Nägel zu lackieren und die Küche zu putzen! … oder sich Gedanken über das Frauenbild in der Popkultur zu machen. Nein, der Fokus soll hier nicht auf der allseits bekannten und beseufzten Sexualisierung liegen, auch nicht auf irgendeiner ominöse Quote. Sondern […]

Weiterlesen

Ein Schwank aus dem Leben einer Comicautorin

Die Kanadierin Blake Northcott bezeichnet sich selber als „Autorin, Twitterin und exzessive Vampirslayerin (insbesondere von Glitzervampiren)„. Unter anderem schrieb sie die Superheldentrilogie „Arena Mode Saga“ und ist an den Comics „AGENTS OF P.A.C.T.“ und „Fathom“ beteiligt. Auf Imgur hat sie nun ein paar der häufigsten an sie gerichteten Fragen beantwortet und erzählt aus ihrem Nähkästchen als […]

Weiterlesen

Selbstversuch: Absorbieren Strapse und Minirock spielerisches Geschick?

Jeder kennt es: Das alte Vorurteil, Frauen seien schlechte Gamer. Darüber will ich nun nicht mehr diskutieren, schließlich ist das Thema fast so alt wie die Videospielszene selber und wurde hinreichend durchgekaut. Auch Bilder von halbnackten Frauen, die sich relativ sinnloserweise zwischen Controllern und Joysticks räkeln und Shirts von Videospielhelden tragen findet man bei den […]

Weiterlesen

Gewalt gegen Männer ist so witzig!

Ein Aufschrei ging und geht durch das Netz. Wieder einmal. Kern des Anstoßes diesmal: Ein Promo-Poster für X-Men: Apocalypse, in dem titelgebender Apocalpse (Oscar Isaac) die nackte Mystique (Jennifer Lawrence) würgt. Schriftzug: Only the strong will survive. Kritikpunkte: Gewaltverherrlichung gegenüber Frauen, Nacktheit der Figur, angebliche Schwäche Mystiques und, nochmal: physische Gewalt gegenüber Frauen. Gegen Frauen! I […]

Weiterlesen

Studie zeigt, welche Spielegenres Frauen bevorzugen – und welche nicht

Laut einer ESA-Studie des vergangenen Jahres sind rund 40% der US-amerikanischen Gamer weiblich. Diese Prozentzahl schwankt die Jahre hinweg immer leicht, was natürlich der Zufälligkeit der Befragten geschuldet ist. Eine Kritik, die dabei immer wieder aufkommt, war folgende: Die ESA würde sich zu sehr auf die Casual Gamer fokussieren, auf Social Media Spiele und auf Gamer, die […]

Weiterlesen