Girls behind the Games – die Videospielkultur ist weiblicher als manche denken

Girls behind the games

„Girls behind the Games“ ist eine jüngst gestartete Kampagne, die Frauen in der Gamesbranche sichtbar machen und dadurch andere inspirieren will. Und das ist ziemlich spannend zu verfolgen! Gestartet wurde sie von dem neuseeländischen Indie Game-Studio Runaway, das selbst auf geschlechtliche Diversität in seinen Reihen achtet. Obwohl rund 50% der Gamer weiblich sind, sind Frauen […]

Weiterlesen

Pile of Shame – Oh du mein Everest

Pile of Shame Gaming

Ihr kennt sicherlich den sogenannten „Pile of Shame“. Ein unerklimmbarer Berg an Spielstunden erwartet den eingeschüchterten Gamer nach jedem Sommer oder Winterverkauf. Oder Halloween … oder Ostern … oder einfach mal zwischendrin bei Humble Bundle, Bundle Stars und anderen Seiten. Ich selbst bin diesen Verkäufen natürlich auch schon zum Opfer gefallen. Ich erwischte mich dann […]

Weiterlesen

Sexualisierung von Männern in (westlichen) Videospielen

Sexualisierung von Männern in Games 1

Über die Sexualisierung der Frau in Videospielen wird viel und ausgiebig diskutiert. Oft fällt dann der Vergleich zur Darstellung männlicher Figuren, die mit oft extremer „Maskulinität“, Athletik  und auch nackter Haut glänzt. Aber ist das bereits eine Sexualisierung? Wo hört sie auf und wo fängt sie an?  Männliche Videospielfiguren wie Dante aus „Dantes Inferno“ oder Kratos […]

Weiterlesen

Die Couch Koops, die zu zweit wirklich Spaß machen

Broforce alle Helden

Vor einiger Zeit hatten wir nach euren Tipps für gute lokale Multiplayer-Games gesucht und wurden tatsächlich fündig. Mein persönlicher, semi-heimlicher Wunsch „Ich hätte gerne ein Couch-Koop Videospiel wie Skyrim!“wurde bei der Suche zwar nicht erfüllt, aber diese 5 Perlen für zwei Spieler konnten uns dann trotzdem überzeugen! Couch-Koops sind Spiele, die man zu mehreren an […]

Weiterlesen

Quo vadis, Gamergirl?

Gamerinnen – Zockerweibchen – sind keine Seltenheit mehr. Doch woher kommen sie – und warum treten sie meist nur im Rudel auf?  Damals 1982 rollte Ms. Pac Man als erste weibliche Spielfigur über die Bildschirme, doch der Siegeszug der Gamerinnen an sich sollte erst viel später stattfinden. Mit dem “Barbie Fashion Designer” wurde 1996 ein […]

Weiterlesen

gamescom 2017 – same same but different

Gamescom. Das bedeutet Warteschlangen die bis zum Dom reichen, Hitze, Lärm, kühl fließendes Messebier und natürlich Games. Viele Games. Oder, sagen wir besser: Videospiele, denn der geneigte Pressebesucher hat einen Ruf zu verlieren – wenn er ihn nicht schon längst verloren hat. Während ich nämlich bereits am Messedienstag durch die Hallen flaniere, kippen sich die […]

Weiterlesen

[Website-Tipp] Queerly Represent Me

Mittlerweile gibt es – und hier untertreibe ich nur ganz dezent – Dutzende Videospiele. Also mindestens 100. In diesem Wust Inhalte zu finden, die einen besonders tangieren, kann da unter Umständen schwierig werden – besonders dann, wenn diese Inhalte ohnehin seltener anzutreffen sind. Oder man einen Avatar fernab des ordinären braunhaarigen, kernigen Videospielhelden „Nathan Joel Redfield“ spielen möchte. Sei […]

Weiterlesen

„Indianer“ in Videospielen

Federschmuck, Wigwam und die den edlen Stammeskrieger treu umsorgende Squaw – nur wenige von vielen Bildern, die sich uns in den Kopf drängen, wenn wir das Wort „Indianer“ hören. Dabei gibt es nicht „den“ Indianer; Es ist ein Sammelbegriff, der Einheitlichkeit suggeriert, wo keine herrscht. Die einzelnen Stämme hatten individuelle, eigenen Identitäten – und haben […]

Weiterlesen

Auswertung Blogparade: Gaming-Spleens

Vor wenigen Wochen lud ich zu einer Blogparade zum Thema Gaming-Spleens ein. Mitgemacht hat ein ganzer Haufen verrückter Nerds sehr liebenswerter Damen und Herren, die kleine Einblicke in ihre obskuren Gaminggewohnheiten geben. Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer! Ich habe mich wunderbar amüsiert!   Der Charaktereditor bietet natürlich eine Fülle an Möglichkeiten, seinen inneren Freak […]

Weiterlesen

Meine Erfahrungen als Gamerin

Gestern stolperte ich ahnungslos über einen Artikel bei einem Gaming-Onlinemagazin: „Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs„. Der Inhalt ist nicht verkehrt, beschreibt die Autorin Emily Schuhmann doch schlichtweg ihre eigenen Erfahrungen, die sie innerhalb der Gamingwelt gemacht hat. Grob gesagt fühlt sie sich als etikettiertes Einhorn in der Community, sowohl ausgegrenzt, als auch […]

Weiterlesen

Die armen Kinder und die „Killerspiele“

Gerade wenn man denkt, man habe die Killerspieldebatte hinter sich gelassen, weht ein muffiger Hauch alternden Unverständnisses daher und lässt schon die armen Blumen auf meiner Fensterbank verwelken. Doch der Reihe nach. Die reißerische Überschrift „Werden Kinder bald in der Schule Killerspiele spielen?“ stammt von Michael Felten, seines Zeichens Gymnasiallehrer und 61 Jahre alt. Beides, […]

Weiterlesen

Bratphoenchen of the Week #13: Über zockende Soldaten, musikalische Fantasy und Videospiele gegen Demenz

Jeden Sonntag tragen wir eine Liste derjenigen Artikel, Videos, Tweets und Internetshizzle zusammen, die wir als besonders sehenswert erachten. Sei es, dass sie besonders gut recherchiert, phantastisch geschrieben, lustig oder wissenswert sind. Den besten Link küren wir mit dem Goldenen Bratphoenchen; eine Auszeichnung, die selbstverständlich einzigartiglich ist und nach dem sich jeder Contentmaker von Plätzchenbäckerin […]

Weiterlesen

Blogparade: Euer Gaming-Spleen Nummer 1

[Wenn ihr Lust habt, bei der Blogparade mitzumachen, schreibt doch einfach über euren größten Spleen in Sachen Gaming und verlinkt euren Beitrag hier in den Kommentaren! Ich würde mich freuen. 🙂 Am 30.06. fasse ich das dann zusammen. ] Donnerstagabend. In irgendeinem Haus in irgendeiner Stadt legt G.Hoffmann-Schoenborn, die hier aufgrund der weiteren Ereignisse lieber unerkannt […]

Weiterlesen