Mein Romanprojekt – in GIFs

Roman in Gifs 2

Jetzt, da ich wieder etwas Zeit und Muße habe, möchte ich mich wieder vermehrt dem Schreiben widmen! Mein Projekt „Flammenkind“ (das ich unbedingt umbenennen muss, da mir der Name nicht mehr gefällt. Surprise. Habe ihn ja erst drei Mal geändert …) ist zwar bereits 200 Seiten stark, doch bin ich gar nicht mehr drin. Es […]

Weiterlesen

Halbzeit! NaNoWriMo im Hause Phoenix

Kaum fiel am 1.11. der Startschuss – lagen wir auch schon schlummernd im Bett, völlig ausgelaugt nach einer Runde Mario Kart im Herzen Münchens. Doch zack, unpünktlich am späten Nachmittag konnte der NaNo endlich beginnen! Und er läuft überraschend gut! Hier werde ich natürlich in erster Linie auf meinen eigenen NaNo – Schreibe innerhalb des […]

Weiterlesen

NaNo – Beware the crazy Nanit!

Mancheiner von euch wird bereits dem ein oder anderen von ihm begegnet sein – meist auf Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk, in dem sich die Ergüsse rund um den NaNo („HaHA! Im November werde ich 50k Wörter schreiben und ich werde jeden Tag meine Fortschritte posten! – Also. Zumindest solange ich motiviert dabei bin. […]

Weiterlesen

Kurzgeschichte: Gedankenlabyrinth

Fangen wir dort an, wo alles begann. Im Dunkeln. Meine erste Erinnerung ist die an einen Funken, der lichterloh brannte und zu meiner Seele wurde. Ich könnte schwören, dass Engelschöre zu hören waren, vielleicht waren es aber auch nur die irreführenden, ersten Töne einer Metal-Ballade. Wenn ich weiter darüber nachdenke, wird es wohl letzteres gewesen […]

Weiterlesen

(Hobby-)Autoren anwesend?

… dann ist vielleicht der Na(tional) No(vel) Wri(ting) Mo(nth), kurz NaNoWriMo, etwas für euch! Bei diesem seit 1999 jährlich stattfindenden Projekt schreiben die Teilnehmer  im November einen Roman. Zumindest 50.000 Wörter, denn das ist das eigentliche Ziel: Innerhalb dieses einen Monats pro Tag im Schnitt 1667 Wörter am Tag zu schaffen. Zu gewinnen gibt es […]

Weiterlesen

Aus Ton mach Wort – Musik als Schreibhilfe

Dinge, wegen denen ich das dringende Bedürfnis verspüre, auf der Stelle in die Tasten zu hauen und meine plötzlich sprudelnden Ideen in hoffentlich formschöne Worte zu kleiden: blutige Schlachtenszenen in Film und Fernsehen Joggen lange Bahnfahrten. Aber nur dann, wenn ich gerade nichts zu schreiben habe. Logisch. Musik Musik versetzt mich schnell in die jeweilige […]

Weiterlesen

Nornennetz: #wirschreibenDemokratie

Zu sagen, Politik und Fremdenfeindlichkeit gehöre nicht zu den Themen des Geektums, hat Star Trek nie gesehen, den Witcher nie verstanden und Herr der Ringe nie gelesen. Phantastik ist nicht nur Unterhaltung und Realitätsflucht; sie kann ein Spiegel sein, der uns vorgehalten wird, zum Nachdenken anregen soll, Sprachrohr ist für die Ungehörten. Ablehnung einer Rasse […]

Weiterlesen

[Lesetipp] Blogroman: Heimsuchung

Blogroman die Heimsuchung Jule

Jule habe ich vor etwa 15 Jahren kennengelernt. Damals hat sie, unter anderem auch mit mir, in einem Rollenspielchat gespielt. Die Spiele waren in den allermeisten Fällen rein textbasiert, obwohl sie auf dem P&P Das Schwarze Auge wurzeln. Keine Würfel, nur das geschriebene Wort im Wechsel mit den anderen Mitspielern. Jules Texte waren immer länger, […]

Weiterlesen

Aller Anfang ist … Käsekuchen.

Eine leere Seite. Was für die meisten gar nicht so bedrohlich klingt ist für mich und viele andere Schreiberlinge der blanke Horror. Weiß und leer scheint die Seite am Beginn des Manuskripts sagen zu wollen: „Ha! Du hast noch nichts geschafft. Hörst du? Nichts! Und du wirst auch nie etwas schreiben. Niemals!“ Dann schwebt der Zeigefinger […]

Weiterlesen

Meine erste Zombiestory

Ich habe die erste Zombiestory meines Lebens wiedergefunden, die ich euch nicht vorenthalten will! Immerhin ist sie bekloppt. Eingebettet ist sie in einer Zeitung die ich damals für mein Mein kleines Pony-Völkchen kreiert hatte. Die wahnwitzige Auflage betrug, glaube ich, etwa fünf Stück und war im Format 4x2cm für  zwei Ponymark käuflich zu erwerben. Die Zombiestory war […]

Weiterlesen

Der Flow – Das Einhorn der Autorenszene?

[Der Throwback-Thursday ist eine Artikelreihe von uns, in der Postings, Photos oder whatever aus der Vergangenheit wieder ausgegraben werden. Dieses Mal habe ich mich für einen alten Text von mir entschieden, der im März ’16 zuerst auf meinem mittlerweile mit Fried-Phoenix zusammengelegten Schreibblog „Wortgezeiten“ erschienen ist. Er behandelt ein Thema, das auch jetzt, da ich […]

Weiterlesen

Frozen – Ein Schneesammelsurium für Schreiber

Die Sonne lacht, der Frühling hält Einzug in deutschen Landen und die Bäume und Blumen schlagen aus. Mei is des schee. Was aber, wenn ich eigentlich gerade an einem Buch sitze, deren Szenario nichts als Kälte, Schnee und Eis beherbergt? Gar nicht so leicht, die Feder Richtung Frost zu schwingen, wenn draußen frohlockende Frühlingsgedanken singen. Aber […]

Weiterlesen

Charaktertipps/inspirationen: Bewohner der Wüste

Wer sich einen Wüstencharakter erstellt steht nicht selten vor einem Problem: Die Wüste (wobei ich hier lediglich von den Sandwüsten sprechen möchte) und ihre Bewohner sind uns fern, die wenigsten von uns hatten mit ihnen Kontakt und wir können nur aus Filmen, Büchern und Erzählungen schöpfen, die nicht selten ein eindimensionales Bild geben. Zumeist wird […]

Weiterlesen