Ready Player One Verfilmung

„Ready Player One“: Der Roman über eine virtuelle Welt wird verfilmt – und sieht richtig gut aus!

Vor einiger Zeit hatte ich euch 7 Bücher vorgestellt, die Gaming und das geschriebene Wort vereinen. Es sind beispielsweise Romane über Cyberspace, Geek-Roadtrips und Sachbücher über Videospielgeschichte. Einer der Romane, „Ready Player One“, wird verfilmt. Und der erste offizielle längere Trailer sieht großartig aus!

Ready Player One spielt in der dystopischen Zukunft des Jahres 2044. Hungersnöte, Kriege und Krankheiten bestimmen die Welt der Menschen, die den Planeten in den Jahrzehnten zuvor ausgebeutet und damit ihre Zukunft besiegelt haben. Doch es gibt noch ein Leben neben Schutt und Asche: OASIS, eine virtuelle Welt, in der die Grenzen von einem selbst bestimmt werden.

Als der mittlerweile steinreiche Erfinder stirbt, hinterlässt er eine Schnitzeljagd auf sein Erbe. Es gilt, das Easter Egg innerhalb des Spiels zu finden. Wade nimmt als einer der ersten die Spur auf und ist dabei auf den ersten Etappen nicht nur ziemlich erfolgreich, sondern zieht bald auch einige weniger fidele Gesellen auf seine Fährte…

Die Verfilmung

Regie führte Steven Spielberg, der sich bei den Spezialeffekten Rat bei James Cameron einholte – seems legit, spielt Ready Player One doch zu weiten Teilen in der virtuellen Welt, die auf der Kinoleinwand dementsprechend stimmig und „echt“ wirken soll.

Der Trailer ist, ebenso wie das Buch, gespickt mit geekigen Anspielungen! Man findet neben bekannten Videospielfiguren Referenzen aus Film und Fernsehen, der Comickultur und vielem mehr. Meines Erachtens nach sieht der aktuelle Trailer – der deutlich umfangreicher ist als die Version der Comic Con –  allerdings nicht nur deswegen vielversprechend aus. Ich liebe diesen Kontrast zwischen der dreckigen realen Welt und den Hochglanz-Pixeln!

Der Cast

Mit Tye Sheridan wurde jemand verpflichtet, der nicht mehr ganz grün hinter den Ohren ist und dessen bisherige Rollen sich insgesamt etwa ein Dutzend beschränken. Als Cyclops betrat er erstmals für X-Men Apocalypse großes Kino-Terrain. Ebenfalls mit dabei ist Simpon Pegg, der bereits auf der Enterprise gedient hat und sich im apokalyptischen Gewerbe bestens auskennt.

Mit dabei sind außerdem der primär am Theater tätige und mittlerweile in den Adelsstand erhobene Mark Rylance als kauziger Kopf hinter OASIS und die eher unbekannte Olivia Cooke (Bates Motel).

In die deutschen Kinos kommen soll der Film am 5.April 2018, eine Woche später als in den USA.

2 Comments

  • Holden 11. Dezember 2017 at 10:00

    Ach, ich weiß nicht…
    Ich habe Hoffnung, dass Spielberg da etwas Vernünftiges daraus macht, aber schon das Buch war so unerträgliches Nostagiewichsen, dass selbst „Stranger Things“ dagegen subtil wirkte. Es wäre schade, wenn Spielberg sich der dunklen Seite ergeben und nur „Look, it’s that thing from your childhood! The Movie“ machen würde.

    Reply
    • Guddy 11. Dezember 2017 at 10:17

      Naja, zum Glück gibt es da ja auch noch einen Plot. 🙂 Schnitzeljagden finde ich immer spannend, muss ich gestehen und virtuelle Welten auch!

      Reply

Leave a Comment