Presse und Mediadaten

Was ist der Blog „Fried Phoenix“?

Unsere Inhalte: Heiß, heißer – so heiß, dass selbst ein Phoenix frittiert wird. Der Phoenix als unter Patentierchen steht für Feuer, Flamme, Leidenschaft; die Passion, neue Wege zu gehen, den kreativen Funken zu nutzen und selbst noch aus der Asche wenigstens ein geiles Grillhähnchen zu zaubern. Der Phoenix als Zeichen gegen (geistigen) Stillstand.

Er beschäftigt sich mit der Geekkultur in all seinen Facetten, was Gaming, Comics, einschlägige Filme genau so einschließt wie Rollenspiel, Gesellschaftsspiele und Metathemen, die in Relevanz zum Geekbereich stehen. Hier zu finden sind neben klassischen Rezensionen auch News, Diskussionen und Communityaktionen. Ziel ist es, zu unterhalten, aber auch Informationen zu bieten. Die persönliche Note ist das, was diesen Blog ausmacht und weswegen er Vertrauen beim Leser genießt. Nicht der finanzielle Aspekt steht im Mittelpunkt, sondern die Leidenschaft zur Geekkultur. Jede hier dargebotene Meinung ist ehrlich, allerdings auch gewollt subjektiv. Zielgruppe:  Der durchschnittliche Leser ist männlich und zwischen 25 und 35 Jahre alt.

Zahlen, Daten, Fakten:

Der Blog „Fried Phoenix“ existiert seit dem 1.1.2017 als direkter Nachfolger des Blogs „Zeitzeugin“, der zwischen 2011 und Ende 2016 betrieben wurde. Dort wurden insgesamt 924 Artikel verfasst, welche 9.612 mal kommentiert worden sind. Die monatlichen Besucherzahlen beliefen sich auf etwa 14.900 Unique Visits bei etwa 27.000 Page Impressions. Die durchschnittliche Verweildauer eines Besuchers auf der Seite betrug 5:10 Minuten. Dabei hatte der Blog Zeitzeugin den PageRank 4 und laut SEOkicks  11.783 Backlinks von 137 Domains.Teads - Top Blog - Gaming

Fried Phoenix ist in den sozialen Netzen vertreten und hat derzeit 750 Fans bei Facebook, befindet sich in 450 Kreisen bei Google+ und verfügt über 1.000 Follower bei Twitter. Bei Youtube sind es 1500 Abonnenten. Tendenz steigend.

Transparenz:

Pressemuster, die wir zugesendet  bekommen, rezensieren wir nach eigenem Ermessen. Keine unserer Meinungen sind gekauft oder von einem Dritten formuliert. Gleiches gilt für die seltenen „sponsored posts“, bei denen wir gegen Vergütung eine Zusammenarbeit mit einer Firma eingehen. Diese Artikel sind entsprechend gekennzeichnet und enthalten ebenfalls ausschließlich unsere eigenen Meinungen und Texte. Sponsored posts ohne Mehrwert für den Leser oder Bezug zu den Themen dieses Blogs lehnen wir grundsätzlich ab.

Anfragen:

Wenn auch Sie Interesse an einer Zusammenarbeit jedweder Art haben, kontaktieren Sie uns gerne unter:

admin@zeitzeugin.net

Hinweis: Unseriös wirkende Anfragen, Massen-Mails ohne persönliche Anrede oder Anfragen, die offensichtlich nicht mit dem Portfolio übereinstimmen, werden kommentarlos gelöscht.

Presse: