Namensänderung: Link heißt ab sofort Zelda

Nicht nur viele Spieler sind es leid, dass ihre Lieblingsfigur von Unwissenden stets mit dem Namen der Prinzessin benannt wird, auch Nintendo selbst hat nun offenbar genug – und macht gleich Nägel mit Köpfen.

Wie leitender Entwickler Hidemaro Fujibayashi in einer Pressemeldung mitteilte sei die Namensänderung nur die logische Konsequenz einer langen Reihe an Missverständnissen.

„Wir sind es unserem Videospielhelden schuldig, dass er mit dem richtigen Namen angesprochen wird. Zu Beginn noch hatten wir geglaubt, dass sich die Gesellschaft an den eigentlichen Namen gewöhnt, wir sie konditionieren können, doch müssen wir nun leider einsehen, dass das nicht funktionieren wird. (…) Mit unserer Entscheidung werden wir unserem Helden nun gerecht, der seinen Namen endlich auf dem Titel prangen sehen kann.“

Diese Entscheidung dürfte bei vielen Gamern, die sich aktuell noch durch „Breath of the Wild“ zocken, für Zündstoff sorgen. Nicht nur müssen sich viele umgewöhnen, auch die allseits beliebten Memes müssen nun umgeschrieben werden – und die ehemaligen Besserwisser könnten nun schnell zu selbst Geächteten werden. Sicher ist, dass sich Nintendo die Entscheidung nicht leicht gemacht hat.

„Natürlich wissen wir, dass das für uns nicht einfach werden wird. Unsere Game Designer und Autoren arbeiten nun fieberhaft an den benötigten Änderungen. Auch die Community Manager sind auf die zu erwartenden Aufruhren vorbereitet. Doch wir sind guter Dinge, dass die Fans die Entscheidung akzeptieren, wenn nicht gar sehr positiv aufnehmen werden.“

Für den neuen Namen der Prinzessin von Hyrule erbittet sich Nintendo die Hilfe der Fans. Bis Ende kommender Woche noch können Vorschläge eingereicht werden.

Die Änderung „Link → Zelda“ wird am 31.04. offiziell in Kraft treten. 

Vielleicht interessiert dich auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website