5 Lieblingsbücher

Surprise: Es ist Donnerstag! Anlässlich dieses Tages hat sich die Ergothek wieder ein Thema ausgedacht, das da heißt: „Meine 5 Lieblingsbücher„. Erst letzte Woche hat sich Marcus schon über seine liebsten Romane zum mehrmaligen Lesen ausgelassen, nun werde ich für diese Topliste hier nachziehen.

Viel Nostalgie ist dabei, viele Bücher und Zeilen, mit denen ich viel Schönes verbinde. Auch wird man wieder einmal feststellen, dass ich Wölfen stets sehr zugeneigt war – damn, es gibt aber auch phantastische Bücher mit wölfischen Protagonisten! So, without further ado:

Wolfsaga

Ein Rudel lebt friedlich in seinem Tal. Eines Tages hört man von einem „Rudel Zahllos“ – ein Rudel, das, angeführt von Shogar Khan, alle anderen unterwirft um zusammen ein unfassbar riesiges, alles andere vernichtende Rudel zu kreieren. Gier nach Macht trifft auf das Vertrauen auf alte, soziale Werte.

Was auf mich zunächst durch den „Führer“ Schogar Khan wie ein Vergleich mit dem Naziregime wirkte, kristallisiert sich als Parabel heraus, die sich auf das gesamte Miteinander und die Menschen bezieht. Diese werden nicht explizit genannt sondern treten als stilisierte Gestalten in den Alpträumen Shirikis, eines Wolfes des zuerst genannten Rudels, auf. Insgesamt kann man das Rudel Zahllos als Metapher verstehen; es steht für den Menschen. Deshalb ist der Mensch als eigener Charakter in diesem Roman auch überflüssig.

Recheis verknüpft die Natur, die tierische Sichtweise gekonnt mit der des Menschen, wobei sie die Wölfe emotional und gedanklich stark vermenschlicht, ohne es grotesk aussehen zu lassen.

Verlag: dtv | Genre: Abenteuer | Autorin: Käthe Recheis | Amazonlink

Krieg und Frieden

Sehr platt gesagt handelt es sich bei Krieg und Frieden um das russische Game of Thrones des 19. Jahrhunderts.Im historischen Kontext napoleanischer Zeit treten schier unendlich viele Protagonisten vornehmlich der russischen Oberschicht auf, die im Ränkespiel zwischen den antagonistischen Kräften Krieg und Frieden wandeln.

Der Roman ist sehr komplex, dabei unglaublich interessant und mit lebendigen Figuren gespickt, die die epische Erzählung von über 1,5k Wörtern abrunden und dabei auch nicht philosophische Annäherungen auslassen.

Mittlerweile gibt es etliche Verfilmungen und Hörspiele zu diesem Stoff, an die ich mich jedoch noch nicht wirklich herangetraut habe. Lieber setze ich mich jetzt noch einmal an dieses gewaltige Werk – beim ersten Lesen verpasst man och noch so einiges!

Verlag: diverse | Genre: Historischer Roman | Autor: Leo Tolsto | Amazonlink

Herrin der Wölfe 

„Die Herrin der Wölfe“ bildet den Start der Pentalogie rund um die Heilerin Dione, die nicht nur telepathischen Kontakt mit dem Wolf Gray Hishn aufnehmen kann, sondern in deren Händen auch das Schicksal der gesamten Welt liegt.

Was derart auf seine wichtigen Punkte heruntergebrochen klingt wie ein 08/15 Weltenretter-Fantasyschinken, besitzt doch deutlich mehr Tiefe und Individualität. Der Fokus liegt auf den Charakteren, die alle ihr eigenes Päckchen zu tragen haben ohne dabei in die „Eltern von Orks gefressen“-Vergangenheitsfalle getappt zu sein. Die gezeigte Welt ist rau und staubig, bietet Sklavenhändlern ebenso viel Raum wie der dezent und daher natürlich wirkenden, fantastischen Flora und Fauna.

Es war mit der erste Low Fantasyroman, den ich je gelesen habe und er hat mich auch aufgrund der klaren, modernen Sprache abgeholt. Er verknüpft Fantasy mit Abenteuer und führt Charaktere zusammen, die nicht in tiefste Klischeesümpfe versinken müssen, um interessant zu sein. Und es ist erfrischend blutig, ohne dabei Seen aus Gedärm zu zeigen.

Verlag: Goldmann | Genre: Low Fantasy | Autorin: Tara K. Harper | Amazonlink

Fürst der Wölfe

Hier ist der Name Programm: Fokus liegt tatsächlich auf Wölfen, genauer dem „Fürst“ der Wölfe, Athaba. Dessen Leben begleitet man von Beginn an, erlebt ihn als Welpen inmitten des Wurfes an putzigen Fellknäueln. Als Wolf unter vielen im Rudel scheint es ihm nicht unbedingt bestimmt, Leitwolf zu werden – und zunächst ein Unfall, wenig später ein Mensch reisst ihn völlig aus dem Rudel heraus. Er wird eingesperrt und per Luftpost irgendwohin gebracht – doch das kleine Flugzeug stürzt ab, Athaba und ein Mensch sind die einzigen Überlebenden. Während sich Athaba aufmacht, sein Rudel zu suchen, schließt sich ihm der Mensch an und es beginnt ein spannender Abenteuerroman, der zur Abwechslung mal nicht aus des Menschen Sicht erzählt wird.

Kilworth ist für mich der König der „tierischen“ Romane. Ob aus Sicht von Wieseln, Mäusen oder Wölfen, ihm gelingt es stets, die richtigen Worte zu finden ohne dabei albern oder kindlich zu wirken. „Der Fürst der Wölfe“ ist nicht nur aus naheliegendem Grund – der Wolf steht im Mittelpunkt – mein Liebling, sondern auch, weil er meiner Meinung nach am besten geschrieben wurde. Man muss keine Fantasy mögen, um dieses Buch schätzen zu können.

Verlag: Blanvalet | Genre: Abenteuer | Autor: Garry Kilworth | Amazonlink

Ronja Räubertochter

Ronja Räubertochter füge ich nur der Vollständigkeit halber ein, denn tatsächlich bräuchte ich es hier an dieser Stelle nicht zu erläutern. Ronja Räubertochter habe ich irgendwann, ich muss 5 gewesen sein, zu Ostern geschenkt bekommen. Damals habe ich noch in Belgien gelebt. Auf jeden Fall avancierte es quasi über Nacht zu meinem absoluten Lieblingsbuch. Mit Recht. Natürlich.

Astrid Lindgren hat es geschafft, einen Fantasyroman für Kinder und Jugendliche zu verfassen, der die Leserschaft und deren Fantasie ungaublich ernst nimmt und dabei doch nicht das Zauberhafte vermissen lässt. Ronja Räubertochter war mein erster, wirklicher Einstieg in die Fantasy und ich bin Frau Lindgren wirklich dankbar für die wunderbare Darstellung der Wesen, der Familienbande und nicht zuletzt der weiblichen Heldin, mit der ich mich damals wirklich identifizieren konnte.

Verlag: Oetinger | Genre: Fantasy | Autor: Astrid Lindgren | Amazonlink

 

Vielleicht interessiert dich auch ...

7 Gedanken zu “5 Lieblingsbücher”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.