Geek Quest #4: Low-Budget Cosplay

5,5 ganz famose Wesen sind unserem Ruf gefolgt und haben sich selber als Figuren erstellt, wobei die meisten tatsächlich P&P-Systeme zu Rate gezogen haben. Herausgekommen sind sehr interessante und aufschlussreiche Bögen, die einem die Blogger näher bringen, bergen sie doch die ein oder anderen Details über die Person. Die Bögen und Gedanken dazu zu lesen hat definitiv Spaß gemacht!

 

Michael L. Jaegers aka jaegers.net erstellt sich selber als Cthulhu-Investigator und findet dabei wenig schmeichelhafte Worte für sich selber. Kein Wunder also, dass er schon mal das rote Shirt zückt. Aber hey – solange er sich nicht im Star Trek Universum erstellt, sollte die Farbe doch egal sein! Hoffen wir’s.

Sal von W6vsW12.com geht bei der Charaktererschaffung seiner selbst für die World of Darkness sehr analytisch vor. Dabei scheut er sich nicht, ganz klar Vorzüge und Laster zu nennen, wobei er beneidenswert klar erscheint.

Die neben mir einzige Frau Alessandra übt sich im virtuellen Charaktereditor von Age of Wonders 3 und hat ganze vier Versuche gebraucht, um endlich zufrieden mit dem Resultat zu sein. Dabei tänzelt sie als Zauberin mit dem wohlklingenden Heldennamen „Die Bloggende“ geschickt zwischen Selbstkritik und Realismus.

Diese ominöse Guddy vom „Friedrich Phoenix“ (Gruß an den Nerdgnom 😉 ) hat trotz ihrer Trennung mit DSA wieder zu selbigem gegriffen und sich als Taugenichts erstellt. Treffender hätte es natürlich nicht sein können. Obacht: Es handelt sich hier um ein Video.

Der „Family Nerd“ Stefan nutzt die Savage Worlds und erlaubt sich den abenteuerlichen Beruf des Steuerfachangestellten zu wählen. Wie so viele geht er wenig schmeichelhaft mit der erstellten Figur um. Niemand ist hier fett, nicht einmal und schon gar nicht Obelix!

Pascal von der Welle Nerdpol hat sich mit seinem Charakterbogen auf Twitter verewigt, wobei er sich keinem bestimmten System unterwerfen will. Er nimmt den Bogen weniger ernst als die anderen, womit er gleichzeitig einen der genannten Vorteile unterstützt.

 

Frisch gestärkt und mit bestem Heldenmut hüpfst du über die Blumenwiese. Den Wind im Nacken und immer der eifrigen Nase nach, die natürlich schnurstracks gen Abenteuer zeigt! Just in diesem Moment passierst du eine Gruppe holder Jungmänner und -frauen, die dich entzückt betrachten ob deiner heroischen Großartigkeit. Doch: Weshalb eigentlich genau? Was bekommen ihre fiebrigen Augen zu sehen?

Richtig: An die Optik soll es gehen, denn schließlich seid ihr keine unsichtbaren Geister! Schnappt euch euer Batman-Shirt, schlüpft in eure LARP-Gewandung oder malt euch ganz Toy Story-like ein „Andy“ unter die braunen Cowboyboots. Erlaubt ist, was gefällt, in Reichweite ist und halbwegs gut aussieht. Oder eben auch nicht.

Es muss und sollte kein teures Outfit sein, ganz im Gegenteil! Werdet kreativ, verkleidet euch mit einem Augenzwinkern und beweist gerne auch ein wenig Selbstironie. Ob ganzes Outfit oder nur Accessoires bleibt euch überlassen. Präsentiert eure Bilder und Gedankengänge auf eurem Blog, per Twitter (Hashtag: #geekquest2017), auf dem zugehörigen Facebookeintrag oder hier in den Kommentaren! Gerne könnt ihr natürlich auch eine E-Mail schreiben.

Vielleicht interessiert dich auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.