Who The Fuck is… Harry Dresden

Gestern hielt plötzlich ein DeLorean neben mir, ein alter Professor öffnete die Tür und schrie ich solle einsteigen. Da ich von meinen Eltern gelernt habe, dass man alte Menschen würdigen sollte, gehorchte ich prompt. Leider bin ich erst heute wieder aus der Zukunft zurück und somit ist für mich heute gestern morgen bzw. Mittwoch. Womit wir bei der Reihe WTF Wednesday wären und dadurch bei meiner heutigen Mittwochs-Vorstellung von niemand geringerem als:

Harry Potter Dresden!

Harry Dresden hat es nicht einfach. Selbst Postboten machen sich gerne über ihn lustig. Oder zumindest über das Türschild, dass sie an seinem 1-Zimmer Büro vorfinden.
Harry Potter Dresden – Magier. Dennoch haben sie beide den Vater verloren und irgendwie auch die Mutter. Dabei doch kein Medium, haust er nicht unter der Treppe, könnte sich das vermutlich aber auch nicht leisten, hat keinen Zauberstab mit Phönixfeder (Empörung) und leider auch nicht 2 nervige Freunde namens Hermine und Ron, dafür ist er aber Profiler und paranormaler Ermittler und die letzte Rettung der Polizei, nein, der Menschheit. Damit selbstredend auch meine.
Wer SO bekannt ist, kann in Chicago leicht die Miete zahlen. Die Miete von vor zwei Monaten.

Damit hinkt Harry, wie viele seiner Leidens und Berufsgenossen, der Zeit und der nächsten Zahlung hinterher. Das macht mürrisch, fügt sich aber ebenfalls in sein Berufsbild.
Constantine macht es vor… oder nach? Denn Storm Front und damit das erste Buch um Mr. Dresden erschien 04/2000 und damit schlappe 12 Jahre nach Constantine Hellblazer.

Damit Harry aber auch morgen noch wie ein Mann von gestern ausschaut macht ihn sein ganzes Outfit eigentlich schon zum Kult Charakter. Mehr dazu unter „Warum ist er cool“.

Generell werden viele Menschen dadurch cool, wenn sie gerne unbesonnen mit dem Feuer spielen. Harry steht generell auf Krawall Zauber und Kampfmagie, damit passt er schon vorab hervorragend in diese Kategorie der flammenden Coolness. Ein Markenzeichen, dass uns als Phoenixe besonders imponiert. Dazu gesellen sich aber eine Vielzahl an außergewöhnlichen Gadgets und Fähigkeiten, die gerne gelistet werden wollen.

Seine Ringe sind seine Waffen.
Ungleich Sauron, der immer nur mürrisch in seinem Turm hockt und wie mein alter Nachbar finster auf das Umland blickt und Menschen auf das hiesige Parkverbot aufmerksam macht, laden sich Harrys Ringe durch kinetische Bewegung seiner Arme auf. Genau wie meine Armbanduhr! Was mich unweigerlich auch zumindest ein kleines Bisschen zu einem magischen Wesen macht. Harry kann aus seinen Ringen Kraft entweichen lassen und somit angreifen.

Er hat einen schönen Stab!
Ok, er hat doch einen Zauberstab und der hilft bei Luftbeschwörungen und feineren Kontrollen. Außerdem kann er damit auch ordentlich im Nahkampf austeilen. Geschnitzt wurden seine Stäbe stets aus dem Farmbaum seines Meisters, welcher von einem Blitz getroffen wurde. Der Baum! Nicht der Meister!

Er hat ein Schild-Armreif und Mantel!
Ähnlich der schönen Wonder Woman besitzt Harry einen Armreif, der ihm eine Vielzahl an Schutzzaubern als Arsenal bereitstellt. So kann er damit Schüsse von Fernwaffen abwehren oder sich vor Schlagwaffen etc. schützen.
Der Mantel hält selbst Kugelfeuer stand und ist leider nicht bei H&M erhältlich, dass entgegen meines ursprünglichen Glaubens nicht für Harry & Magie steht. Mist!

Neben all diesen Utensilien verfügt er als waschechter Magier, der etwas auf sich hält, auch über ein Labor, kann eine Vielzahl an Tränken mischen, vermutlich sogar Martini, hat eine abgesägte Schrotflinte im Kofferraum seines alten Käfer Volkswagen (allein das macht cool, oder?) der entgegen seiner eigenen Aussage NICHT mehr blau ist. Wer sich übersinnlichen, feindlichen Kreaturen gegenüber sieht, dessen Wagen bleibt nicht unbeschädigt und so erfreut sich der Käfer oft neuer, farbenfroher Teile.

Weiterhin wären da ein silbernes Amulett mit dem Rubin seiner Mutter, welches ihm zugleich auch direkt ihr Wissen zur Verfügung stellt, sein Hund Mouse, seine Fecht Kenntnisse, sein durchtrainierter Körper, sein Parkour Training, seine Fähigkeit Schmerz auszuschalten (wie Spalt-N) und er ist ein Yoga Meister (nicht zu verwechseln mit Yoda, dem Meister)
Ach ja, er ist zudem knapp 2 Meter groß. Jepp er ist eine 2 Meter große Mean Machine! 

Wer so durchtrainiert ist, sich per Magie heilen kann, Leute mit Todesflüchen belegen könnte (Avada Kadaver!) und Kerzen mit den Worten Flickum Biccus entzündet ist cool per Definition. Wer könnte ihm das absprechen?

 

Wer mehr über Harry wissen möchte, denn Details werden hier wie immer nicht verraten, der kann neben den zahlreichen Büchern auch Graphic Novels zu ihm finden, welche 2008 von Del Rey Books veröffentlicht wurden oder gar einem Rollenspiel fröhnen, welches seitens Evil Hat Productions erschien, natürlich The Dresden Files! Das war 2010. Leicht verdaulich ist zudem auch die TV Serie The Dresden Files mit Paul Blackthorne als Hauptdarsteller, den viele vielleicht aus der Serie Arrow als Detective Quentin Lance kennen.

Eine wunderbare Homage an ihn findet ihr zudem in dem Film „The Prestige“ wo er namentlich als ein Magier auf einer Rechnung auftaucht.


Ich nogger dir einen.
Ich malme. Ich blitze.
Ich fliege durch die Lüfte und bin doch ein Boom Boom Boom Boom Boomerang.

Wer könnte ich nur sein?

Die Band Queen wartet noch heute auf mich, ihr müsst euch nur eine Woche gedulden.
Wohl dem, der Feuerschwingen hat.

 

 

 

 

Vielleicht interessiert dich auch ...

9 Kommentare bei “Who The Fuck is… Harry Dresden

  1. Ich kenne ja nur die Bücher, aber ist der Unterschied so krass?
    Ich meine für einen Todesfluch muss man immerhin sterben, Parcour Training? Harry isst wirklich lieber Burger, Amulett mit Rubin der Mutter?, ein Armreif mit einer Vielzahl an Schutzzaubern?, das ist in den Büchern alles irgendwie anders.
    Das klingt insgesamt nach komplett unterschiedlichen Geschichten. :-/

    • Kennst Du alle Bücher? Harry wandelt sich schon ziemlich im Laufe der inzwischen schon 15 Bände da die geschehnisse der einzelnen Geschichten natürlich Spurlos an einem vorbei ziehen… auch nicht an Harry. Von daher: Ja, die anfänglichen Romane sind in Setting und Stimmung deutlich anders als die letzten Romane… der Scope der geschichte wächst vom „Privatdetektiv“ zum Weltenretter…

    • Ja der Held verändert sich sehr, oder wie sagte Galadirel: Die Welt ist im Wandel, ich spüre es in der Luft, dem Wasser und meinem Haarshampoo!

      Wie oft nehmen sich die unterschiedlichen Künstler auch ihre Freiheiten und so gibt es grobe Unterschiede zwischen Serie, Büchern und Graphic Novel. Mal ist der Vater schon tot, mal nicht 😉 z.b.

  2. Ich wollte gerade einen Kommentar darüber schreiben, dass da einiges nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand ist, von deiner Basis-Beschriebung her, Guddy. 😉 (Aber dann hat dein letzter Satz doch noch ein wenig rausgehauen.)

    Wobei: Parkour macht er erst seid einer verhältnismäßig kurzen Zeit. (Und schreit dabei immer ganz Laut „Parcour“… zumindest solange er sich auf seiner Insel befindet.)

      • Okay… ich nehme alles Zurück und behaupte das Gegenteil: Ihr braucht dringend eine Auffälligere Zuordnung, welcher Artikel von wem stammt. 😉

        • Wir machen das schon auffälliger als die meisten anderen Blogs 🙂 Hatten überlegt, unsere Flammen mit in die Artikelbilder zu packen, aber… nope. Sorrü!

  3. Die serie fand ich leider richtig schlecht… Die hatte so gar nichts mit dem Harry Dresden aus den Büchern zu tun… Aber die Bücher sind einfach eine tolle buchreihe. Jeder Band liest sich ein bisschen wie ein wiedersehen mit guten alten freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website