Sexualisierung von Männern in (westl.) Videospielen

[Der ThrowbackThursday ist eine Artikelreihe von uns, in der Postings, Photos oder whatever aus der Vergangenheit wieder ausgegraben werden. Dieses Mal habe ich mich für ein altes Video von mir entschieden, das mir noch immer sehr gut gefällt, obwohl es nun schon ein bisschen Zeit auf dem Buckel hat (In Internetzeitrechnung also uralt ist!). Dennoch: Das Video anzusehen lohnt. Finde ich.]

 

Das Thema „Sexualisierung und Sexismus in Videospielen“ ist nach wie vor präsent, allerdings primär mit Fokus auf das weibliche Geschlecht. Das ist schade, trägt es doch zum Verständnis bei, das Thema allumfassender zu beleuchten und nicht nur eine Seite zu sehen. Dazu zählt auch, sich den verwandten Themen wie etwa „Rollenbilder“ und „Identifikationsfiguren“ zu widmen. Dabei habe ich wieder versucht, es neutral zu betrachten. Ich liebe Videospiele, weshalb sollte hier also ein Scheiterhaufen gebaut werden?

Mir ist im Video übrigens ein Fehler unterlaufen: Ich habe gesagt: „Sexismus ist es für mich erst dann, wenn einzig und allein weibliche Charaktere sexuell dargestellt werden“. Das ist natürlich Quatsch. Es hätte heißen sollen „Sexismus ist es für mich erst dann, wenn nur ein Geschlecht sexuell dargestellt wird.“

Vielleicht interessiert dich auch ...

2 Kommentare bei “Sexualisierung von Männern in (westl.) Videospielen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website