Beauty and the Beast – Trailer und Wünsche

Der finale Trailer für Beauty and the Beast ist nun endlich online und ich muss gestehen, dass ich mich furchtbar auf den Film freue! Und das, obwohl ich erst kürzlich die Original-Disneyanimation gesehen habe und nicht wirklich angetan war. Nun, im Erwachsenenalter mit knapp 20 (hust), sieht man viele Dinge doch kritischer. Doch der Trailer zur kommenden Verfilmung verspricht zumindest fesselnd magische Bilder, eine wunderbare Atmosphäre und Witz.

Ein paar inhaltliche Punkte würde ich mir, im Vergleich zur direkten Vorlage, wünschen:

  • Laut meiner Rechnung dürfte der Prinz zu Beginn der Misere 11 Jahre alt gewesen sein. Seitdem sind 10 Jahre vergangen, in denen das Schloss samt Bewohner kurioserweise völlig aus dem Gedächtnis der umliegenden Dörfer verschwunden ist. Hatten die Schlossbewohner keine Freunde oder Familie außerhalb? Hat sich kein Schwein umliegender Ortschaften (Am Ende stürmen die erzürnten Dorfbewohner als Pulk verkleidet das Schloss. Zu Fuß innerhalb eines Abends!) darum gekümmert, dass plötzlich ein ganzes fucking Schloss „stirbt“? Und wo sind eigentlich die Eltern des Biests?! Und, Verzeihung, liebe böse Fee, aber ein elfjähriges Kind dafür zu bestrafen, dass es keine Fremden ins Haus lässt, ist schon ziemlich strange. Dann aber noch die gesamte Dienerschaft (samt derer armer Blagen! UND HUND!)ebenfalls zu verfluchen, schon dezent fahrlässig. Aus, Hexe, aus!
    Da könnte die Verfilmung ein wenig nachvollziehbarer und gerne auch mystischer daherkommen.
  • Belle wird als nerdy, belesen und intelligent charakterisiert. Dennoch kommt sie – trotz vorheriger Spoiler durch ihr Lieblingsbuch – nicht auf die Idee, dass irgendetwas komisch mit dem Biest sein könnte? Sie kommt über Monate nicht dazu, nachzuhaken, zu forschen, zu ergründen – nur um ganz am Ende nahezu schockiert zu sein, wenn sich das Biest in einen Prinzen verwandelt. Schocking. Ein Prinz in einem Schloss.
    Natürlich könnte die Realverfilmung da ein wenig nachhelfen.
  • Gaston ist solch eine liebenswerte Figur mit Stärken und Schwächen, der doch nur das Beste will! Hoffentlich kriegt er nun etwas mehr Credit! Zumindest die drei in ihn verliebten Damen dürfen nach seinem garstigen Tod gerne eine Träne für ihn verdrücken!

Es gibt noch andere Dinge, die ich unlogisch oder unpassend an dem alten Animationsfilm finde. Doch über die könnte ich hinwegsehen. Für die kommende Verfilmung würde ich mir einen durchdachteren, stimmigeren Plot und Hintergrund wünschen, damit das ganze abgerundet wird.

Die Geschichte an sich finde ich nämlich nach wie vor faszinierend!

Vielleicht interessiert dich auch ...

3 Gedanken zu “Beauty and the Beast – Trailer und Wünsche”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.